Startseite / Pferderennsport / Galopp: Mongil-Schützling verpasst Sensation

Galopp: Mongil-Schützling verpasst Sensation

Zweiter Platz für den 300:10-Außenseiter in Maisons-Laffitte.

Eine Sensation verpasste der fünfjährige Galopper-Hengst Flavio Forte aus dem Trainingsquartier von William Mongil (Mülheim/Foto) am Montag auf der Galopprennbahn im französischen Maisons-Laffitte nur knapp. Der 300:10-Außenseiter kam in einem 52.000 Euro-Rennen über die Sprintdistanz von 1.200 Metern auf Rang zwei, war nur um eine Länge geschlagen. Ebenfalls auf Platz zwei landete Initial aus dem Besitz von Stephan Hoffmeister (Mülheim) in einer mit 23.000 Euro dotierten Prüfung. Der Abstand zum Sieger betrug dabei nur eine 3/4 Länge.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Zerrath-Stute krönt Klug-Festival

153:10-Außenseiterin Belcarra gewinnt sensationell „Schwarzgold-Rennen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.