Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Breitenreiter „spionierte“ beim HSV

Paderborn: Breitenreiter „spionierte“ beim HSV

Der SCP-Trainer bereitet sich auf ein mögliches Relegationsduell vor.

André Breitenreiter, Trainer des Zweitligisten SC Paderborn 07, war jetzt Tribünengast beim 1:2 des Hamburger SV in der Bundesliga bei Hannover 96. Der HSV belegt aktuell Relegationsplatz 16, Paderborn rangiert in der 2. Liga auf Relegationsrang drei. Nach aktuellem Stand würden damit beide Vereine am 15./18. Mai (Hin- und Rückspiel) aufeinandertreffen und um die Teilnahme an der Bundesliga kämpfen.

Breitenreiter, seit Saisonbeginn Trainer des SCP, war in seiner aktiven Karriere von 1994 bis 1997 selbst Profi beim Hamburger SV.

Das könnte Sie interessieren:

2:2! Herber Dämpfer für Düsseldorfer Aufstiegshoffnungen

Team von Trainer Rösler kann Fürther Punktverlust nicht nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.