Startseite / Pferderennsport / Traben: Triumph für Nimczyk in Berlin

Traben: Triumph für Nimczyk in Berlin

Sieg für Jauß mit Derbykandidat – Fritz-Brandt-Rennen nach Österreich.

Eine mit 7.000 Euro dotierte Prüfung für den Derbyjahrgang („Adbell Toddington-Rennen Trial 1A“) entschied am Karfreitag auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf der dreijährige Hengst SJs Sunday aus dem Besitz von Marion Jauß (Neritz) für sich. Gesteuert wurde der 22:10-Favorit von „Goldhelm“ Michael Nimczyk (Willich). Hinter Breitling (51:10), trainiert vom früheren Essener Maik Esper, landeten mit Emerald Bay (Michael Schmid/Oberhausen) und Glamorous (Tim Schwarma/Weeze) zwei weitere Jauß-Hoffnungen auf den Plätzen drei und vier.

Einen österreichischen Triumph gab es im Finale zum Fritz-Brandt-Rennen (10.000 Euro) für Amateurfahrer. Vorlaufsieger Charles de Gaulle (28:10) setzte sich mit Thomas Royer im Sulky überlegen gegen die Konkurrenz durch. Für Royer war es bereits der zweite Erfolg in diesem Traditionsrennen.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Renntag fest in der Hand von Michael Nimczyk

Berufsfahrer-Champion gewinnt vier von insgesamt elf Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.