Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Union Berlin trennt sich von Trainer Uwe Neuhaus

Union Berlin trennt sich von Trainer Uwe Neuhaus

Ex-Essener befindet sich nun auf der Suche nach einem neuen Verein.

Der Zweitligist 1. FC Union Berlin wird mit einem neuen Cheftrainer in die neue Saison starten. Uwe Neuhaus verlässt Union nach sieben Jahren als Rekordtrainer des Vereins. „Nach gründlicher Analyse der sportlichen Situation sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass für eine erfolgreiche Arbeit in der kommenden Saison ein mentaler und emotionaler Neustart im sportlichen Bereich notwendig ist. Ein personeller Wechsel auf der Cheftrainerposition bietet die Chance für einen solchen Neustart. Aus diesem Grund werden wir die Zusammenarbeit mit Uwe Neuhaus über das Saisonende hinaus nicht fortsetzen“, so Union-Präsident Dirk Zingler.

Uwe Neuhaus, der im Juli 2007 seine Arbeit in Berlin-Köpenick aufnahm und im Januar 2014 Heinz Werner als am längsten amtierender Trainer seit Clubgründung im Januar 1966 ablöste, führte Union in der Saison 2007/2008 zunächst in die neu geschaffene 3. Liga. Ein Jahr später gelang Union als erstem Drittligameister der souveräne Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort belegte die Mannschaft nach Platz 12 und 11 in den ersten beiden Jahren zuletzt zweimal in Folge Platz 7. In der aktuell fünften Zweitligasaison in Folge setzte das Team nach einer guten Hinrunde in der Spitzengruppe der Liga fest, konnte jedoch in der Rückrunde nicht mehr in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen.

Vor seinem Engagement in der Hauptstadt war Neuhaus unter anderem bei Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund II und bei der SG Wattenscheid 09 als Trainer tätig.

 

Das könnte Sie interessieren:

3:2 gegen KSC! Fortuna Düsseldorf wahrt Aufstiegs-Chance

„Joker“ Shinta Appelkamp trifft in letzter Sekunde der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.