Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Dezimierter Kader gegen Hoffenheim

BVB: Dezimierter Kader gegen Hoffenheim

Trainer Jürgen Klopp plant mit maximal 15 Feldspielern im Aufgebot.

Zwei Wochen vor dem DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München (17. Mai in Berlin) plagen Vizemeister Borussia Dortmund weiterhin enorme Personalsorgen. Neben den Langzeitverletzten Neven Subotic, Jakub Blaszczykowski (beide Kreuzbandriss) und Ilkay Gündogan (Rückenprobleme) fallen nun auch noch Kapitän Sebastian Kehl (Muskelfaserriss), Marian Sarr und Oliver Kirch (beide krank) aus. „Wir werden keinen Spieler, bei dem der Hals kratzt, mit einem Schal auf die Bank setzen“, so BVB-Trainer Jürgen Klopp, der für das letzte Bundesliga-Heimspiel am Samstag ab 15.30 Uhr gegen 1899 Hoffenheim lediglich mit 15 Feldspielern plant.

Positive Nachrichten gibt es dagegen von Linksverteidiger Marcel Schmelzer (Foto). Der Blondschopf hat seinen Muskelfaserriss auskuriert und ist nun wieder voll belastbar.

Das könnte Sie interessieren:

Hertha BSC: Sofortige Trennung von Aufsichtsrat Jens Lehmann

Nach rassistischer WhatsApp-Nachricht des Ex-Nationaltorhüters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.