Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke: Elgert und Koslowski in der Ehrenkabine

Schalke: Elgert und Koslowski in der Ehrenkabine

Zwei neue Mitglieder für die „Hall of Fame“ der Gelsenkirchener.

Willi Koslowski (77) und Norbert Elgert (57/Foto) heißen die neuen Mitglieder der Schalker Ehrenkabine. Die Jahreshauptversammlung wählte den Meisterspieler von 1958 und den U 19-Erfolgstrainer der „Knappenschmiede“ mit überwältigender Mehrheit in die königsblaue Hall of Fame.

Koslowski ist untrennbar mit der Deutschen Meisterschaft 1958 verbunden. „Der Schwatte“, wie sie ihn wegen seiner tiefschwarzen Haare einst tauften, hatte großen Anteil am Titel: Auf dem Weg zur Meisterschaft in der Oberliga West fehlte er nur einmal, erzielt neun Tore. Er nahm an allen drei Endrundenpartien teil (3 Tore), ehe er beim 3:0 im Finale gegen den Hamburger SV die ersten zwei Treffer vorbereitete.

Elgert sammelte in seiner Zeit im Schalker Nachwuchsbereich zahlreiche Titel. Die Deutschen A-Jugend-Meisterschaften 2006 und 2012, die DFB-Pokalsiege 2002 und 2005 und etliche Titel auf westdeutscher Ebene stehen in Elgerts Vita. In dieser Saison hat die U 19 das Halbfinale in der UEFA Youth League und erneut das Pokalfinale in Berlin erreicht. Pünktlich zum 110. Geburtstag des S04 sind die königsblauen A-Junioren Meister der Bundesliga West geworden. Bei der nationalen Titelvergabe führt einmal mehr der Weg nur über Schalke.

Auf der Jahreshauptversammlung wurden noch weitere Entscheidungen getroffen. Dr. Armin Langhorst (2582 Stimmen) sowie Axel Hefer (2211 Stimmen) wurden als Mitglieder des Aufsichtsrats für drei Jahre bis 2017 bestätigt bzw. neu ins Gremium gewählt. Die weiteren Bewerber Hans-Werner Voß und Peter Wagner erhielten 1978 bzw. 482 Stimmen.

Hans-Joachim Burdenski schied nach 27-jähriger Tätigkeit aus dem Aufsichtsrat aus und wurde in das Ehrenpräsidium des Clubs gewählt. Somit rückte Dr. Jens Buchta als Gesandter des Sportbeirats als dessen Nachfolger ins Gremium. Er ist in dieser Funktion bis 2016 gewählt.

Zudem verabschiedete die Versammlung Rolf Rojek, der sein Amt als Fanvertreter im Aufsichtsrat an Nachfolger Heiner Tümmers (gewählt bis 2017) übergab.

In den siebenköpfigen Wahlausschuss, der gemäß der Vereinssatzung die Kandidaten für die jeweilige Wahl zum Aufsichtsrat zulässt, wählte die Versammlung folgende Mitglieder mit einer ebenfalls dreijährigen Amtszeit bis 2017: Stefan Schorlemmer (2971 Stimmen), Günther Reipen (2531), Michael Zylka (2418), Stefan Barta (2281), Maik Deinert (2053), Dr. Stephan Kleier (1968) und Thorsten Altfeld (1780).

Eine große Ehre wurde zudem Rudi Assauer zuteil. Ihn ernannte die Versammlung unter großem Applaus in Anerkennung seiner Verdienste um den FC Schalke 04 zum Ehrenmitglied.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.