Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bei Bayer 04 Leverkusen: Peter Hyballa muss gehen

Bei Bayer 04 Leverkusen: Peter Hyballa muss gehen

Nach fünf Spielen ist Schluss für den 38-Jährigen.

Peter Hyballa muss den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen nach nur fünf Spielen als Co-Trainer (unter Interimstrainer Sascha Lewandowski) und erreichter Qualifikation für die Champions League (Rang vier) wohl wieder verlassen. „Wir gehen davon aus, dass wir ihn nicht mehr in unserem Team haben werden“, sagte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade nach dem 2:1 gegen Werder Bremen am letzten Spieltag gegenüber dem sid. „Ich kann ihn aber gar nicht genug loben“, so Schade: „Er hat mit seinem Training, seiner Mimik, seiner Gestik ganz neue Elemente hereingebracht und war ein echter Aufwecker. Aber wir hatten eine klare Vereinbarung, dass er uns für diese fünf Spiele helfen wird.“

Zur kommenden Saison wird Roger Schmidt (derzeit RB Salzburg) Trainer der Leverkusener. Er bringt seinen eigenen Assistenten mit.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln setzt auf Vielfalt und Gleichberechtigung

Fußball-Bundesligist startet vorbildliche Kampagne gegen Hass im Netz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.