Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV: Teil der Finanzierungslücke geschlossen

MSV: Teil der Finanzierungslücke geschlossen

Allerdings benötigt der klamme Klub immer noch einen Millionen-Betrag.

Der MSV Duisburg ist auf dem Weg, die benötigten rund 2,8 Millionen Euro für die Lizenzerteilung zusammen zu bekommen, einen Schritt weitergekommen. „Unsere Marketinglücke ist in wenigen Tagen bereits auf unter zwei Millionen Euro gesunken. Auch für die noch notwendigen größeren Lösungen gibt es Grund zur Hoffnung“, erläutert MSV-Geschäftsführer Bernd Maas. Am Samstag veranstalten die „Zebras“ einen „Business-Brunch“ für Sponsoren und mögliche Geldgeber. „In der Kürze der Zeit konnten wir nicht mit allen Partnern in persönlichen Kontakt treten. Wir wollen aber allen die Chance bieten, ihr Engagement für die Lizenzeinreichung wirksam zu zeichnen“, verdeutlicht Peter Mohnhaupt, ebenfalls Geschäftsführer des MSV.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg muss nach 2:3 beim 1. FC Magdeburg zittern

„Zebras“ verpassen erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.