Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / DFL: Künftig wieder nur drei Regionalligen?

DFL: Künftig wieder nur drei Regionalligen?

Geschäftsführer Andreas Rettig schlägt Reduzierung der Staffeln vor.

Andreas Rettig (Foto), Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga (DFL), hat sich für eine Reduzierung der Regionalliga-Staffeln von aktuell fünf auf (wie vorher) drei ausgesprochen. „Es wäre wünschenswert aufgrund der gemachten Erfahrungen, wenn zum alten Modell mit drei Regionalligen zurückgekehrt würde“, sagte Rettig gegenüber der „Sport-Bild“. Die Aufstockung auf fünf Regionalliga-Staffeln mit 90 Clubs statt vorher 55 Vereinen führe zu einer Verwässerung des Spielniveaus. „Leidtragende sind die Talente in den Reserven der Proficlubs“, so Rettig weiter.
Außerdem vertrage es sich nicht mit dem sportlichen Selbstverständnis der DFL, dass die Meister nicht direkt aufsteigen, sondern eine Relegation spielen müssen.

Die Aufstockung von drei auf fünf Regionalligen war beim DFB-Bundestag zur Saison 2012/2013 beschlossen worden. Damals hatten sich auch die Proficlubs ausdrücklich für diese Änderung ausgesprochen. Diese müssen außerdem nach ihrem eigenen Beschluss ab der kommenden Saison nicht mehr zwingend eine Zweitvertretung stellen.

 

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuer Vertrag für Torhüter Luis Ackermann

18-jähriger Schlussmann ist bislang jüngster Spieler im künftigen Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.