Startseite / Pferderennsport / Galopp: Berlin Berlin und ein fliegender Holländer

Galopp: Berlin Berlin und ein fliegender Holländer

Triumph für den Kölner Trainer Markus Klug zum Auftakt des Frühjahrsmeetings.

Was für ein Auftakt! Phantastische Stimmung auf der Bahn, Jubel für die Comeback-Stute Berlin Berlin und vier Siege für Adrie de Vries! Besser konnte das Frühjahrs-Meeting auf der Galopprennbahn in Iffezheim nicht beginnen.

Das sportliche Hauptereignis, der „Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie“, endete mit dem Sieg der von Andreas Helfenbein für Trainer Markus Klug (beide Köln) gerittenen Stute Berlin Berlin (Foto), die ein tolles Comeback hinlegte und nun in den Hansa-Preis in Hamburg geht. Jockey des Tages war Adrie de Vries, der vier der zehn Rennen für sich entscheiden konnte. Der gebürtige Niederländer, auch als „fliegender Holländer“ bekannt, reitet am Sonntag den amtierenden Derbysieger Lucky Speed bei dessen Comeback im „Grossen Preis der Badischen Unternehmer“. De Vries gewann mit Turgenew, Sovalla, Matchday und Foreign Princess.

4.248 Zuschauer waren zur Rennbahn gekommen, der Umsatz belief sich auf knapp 439.000 Euro. Dr. Benedict Forndran, Geschäftsführender Gesellschafter von Baden Racing, äußerte sich sehr zufrieden: „Bei vergleichbaren Witterungsbedingungen wie am Auftakt-Mittwoch des Frühjahrs-Meetings 2013 haben wir trotz späteren Startbeginns und wesentlich kleineren Feldern das Umsatzniveau des Vorjahres leicht übertroffen. Angesichts der positiven Wetterprognose für die nächsten Tage rechne ich für das Frühjahrs-Meeting mit einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem Vorjahr.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben GE: Geplanter „Geister-Renntag“ findet doch nicht statt

Dachverband HVT wollte Veranstaltung ohne Zuschauer durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.