Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bochum: Ex-Profi Grammozis übernimmt die U 15

Bochum: Ex-Profi Grammozis übernimmt die U 15

U 19-Trainer Dariusz Wosz bekommt einen neuen „Co“.

Die Nachwuchsabteilung des VfL Bochum verändert ihr Trainerteam zur neuen Saison 2014/2015: Ex-Bundesligaprofi Dimitrios Grammozis übernimmt künftig die Bochumer U 15-Junioren, die in der C-Junioren-Regionalliga West an den Start geht.

Grammozis wird damit Nachfolger von Marc auf dem Kamp, der beim VfL als Co-Trainer von Dariusz Wosz in die A-Junioren-Bundesliga West aufrückt. Neue Verträge haben die B-Juniorentrainer Christian Britscho (U 17) und Patrick Rohde (U 16) unterzeichnet. „Keine erstklassige Ausbildung ohne erstklassige Trainer. In dieser Konstellation sind wir optimal für die kommende Spielzeit aufgestellt“, so VfL-Nachwuchsleiter Alexander Richter.

Darüber hinaus gibt es weitere Veränderungen zur neuen Spielzeit: Sven Thur wird Co-Trainer der U 15 und übernimmt zudem die Leitung des Techniktrainings für die Jahrgänge U9 bis U 11 sowie U 12 bis U 14, das der VfL in der kommenden Spielzeit anbieten wird. Hier werden die Nachwuchstalente von unterschiedlichen Trainern in freiwilligen, jahrgangsübergreifenden Einheiten speziell im technischen Bereich geschult.

Rexhep Kushutani hat seinen Vertrag als Co-Trainer der U17 und Leiter der Leistungsdiagnostik verlängert, übernimmt zudem noch die Koordination U 9 bis U 14. Kushutani bleibt darüber hinaus erster Ansprechpartner für die Kooperationsvereine des VfL.

Trainerteam der VfL-Nachwuchsabteilung 2014/2015, U 23-U 15

U23:    Trainer Thomas Reis, Co-Trainer Dennis Brinkmann

U19:    Trainer Dariusz Wosz, Co-Trainer Marc Auf dem Kamp

U17:    Trainer Christian Britscho, Co-Trainer Rexhep Kushutani

U16:    Trainer Patrick Rohde, Co-Trainer Jan Helfers (zuletzt SSVg Velbert)

U15:    Trainer Dimitrios Grammozis, Co-Trainer Sven Thur

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

Nach 5:1 gegen SSV Jahn Regensburg fehlen zwei Punkte zum Aufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.