Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RW Essen: Mario Neunaber kommt aus Regensburg

RW Essen: Mario Neunaber kommt aus Regensburg

Christoph Sauter verlässt dagegen Rot-Weiss.

West-Regionalligist Rot-Weiss Essen verpflichtete jetzt den 32-jährigen Mario Neunaber (Foto links, mit Uwe Harttgen) vom Drittligisten SSV Jahn Regensburg. „Wir wollten für unsere junge Mannschaft noch einen erfahrenen Spieler holen, der trotzdem die Motivation und Qualität besitzt, uns zu verstärken. Mario Neunaber erfüllt genau diese Kriterien und war damit schnell unser Wunschspieler für diese Rolle“, erklärt Dr. Uwe Harttgen, Sportvorstand bei RWE.

Auch Neunabers neuer Trainer Marc Fascher ist hochzufrieden über die Verpflichtung: „Mario spricht viel auf dem Platz und kann jungen Spielern dadurch zusätzliche Orientierung geben. Zudem verfügt er über ein starkes Stellungsspiel und ist auf allen Verteidigerpositionen einsetzbar.“

Ausgebildet in der Bremer Nachwuchsabteilung wechselte Neunaber über Sachsen Leipzig, Preußen Münster und die Kickers Emden (unter Trainer Fascher) zum FC Ingolstadt und stieg mit den Bayern in seiner ersten Saison gleich in die 2. Bundesliga auf. Nach den Stationen Wuppertaler SV und Hessen Kassel gelangte der gelernte Innenverteidiger zu Jahn Regensburg, für die er in den letzten beiden Spielzeiten in der 2. Bundesliga sowie in der 3. Liga aktiv war.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei Rot-Weiss Essen und hoffe, in der nächsten Saison meinen Teil zum Erreichen der gemeinsamen Ziele beitragen zu können“, so Neunaber über die anstehende Saison im rot-weissen Trikot.

Dieses wird Christoph Sauter in der nächsten Spielzeit nicht mehr tragen. Der Vertrag des Offensivspielers wurde aufgelöst. Vor der Saison war Sauter aus Karlsruhe an die Hafenstraße gewechselt, kam allerdings aufgrund von Verletzungen nur selten zum Einsatz.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.