Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Regionalliga-Aufstieg: Alle Entscheidungen gefallen

Regionalliga-Aufstieg: Alle Entscheidungen gefallen

Der VfB Lübeck und die FT Braunschweig steigen in die RL Nord auf.
Der VfB Lübeck kehrt in der kommenden Saison in die Regionalliga Nord zurück. Der Meister der Schleswig-Holstein-Liga setzte sich in seinem zweiten Relegationsspiel 4:3 beim Bremer SV (Vertreter der Bremenliga) durch. Gleichzeitig bedeutet das Ergebnis, dass auch die FT Braunschweig (Vizemeister der Oberliga Niedersachsen) gemeinsam mit Lübeck in die  Regionalliga Nord aufsteigt. Lübeck hatte die Relegationsrunde mit einem 5:1 über Braunschweig eröffnet. Das zweite Spiel zwischen Braunschweig und Bremen endete 4:0.

Damit sind die letzten Entscheidungen um den Aufstieg in eine der fünf Regionalligen gefallen. Die Aufsteiger im Überblick.

RL Nordost: BFC Dynamo Berlin, FSV Budissa Bautzen

RL West: FC Hennef 05, SV Rödinghausen, FC Kray

RL Nord: VfB Lübeck, FT Braunschweig, Lüneburger SK Hansa

RL Bayern: SpVgg Bayreuth, VfR Garching

RL Südwest: FC Astoria Wallorf, FK Pirmasens, FC Nöttingen

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: TSV Havelse darf auf Sprung in 3. Liga hoffen

Quotienten-Regelung ermittelt Teilnehmer an den Aufstiegsspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.