Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Zuschauerzahlen steigen um 36 Prozent

RL West: Zuschauerzahlen steigen um 36 Prozent

MSPW-Exclusiv: Zahlen, Daten und Fakten zur Saison 2013/2014.

Im Vorjahr noch als bester Vizemeister aller Zeiten (mit 79 Punkten) knapp am Titelgewinn in der Regionalliga West vorbeigeschrammt, diesmal jedoch am Ziel: Mit 76 Zählern (bei zwei Spielen weniger) sicherte sich der Traditionsverein SC Fortuna Köln nicht nur souverän die West-Meisterschaft, sondern machte in zwei dramatischen Aufstiegsspielen gegen die Reserve des FC Bayern München (1:0, 1:2) auch noch den ersehnten Aufstieg in die 3. Liga perfekt. Zwei späte Treffer von Thomas Kraus (zum 1:0 im Hinspiel) und Oliver Laux (zum 1:2-Endstand in München in der Nachspielzeit) ließen die Mannschaft von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat über die Rückkehr in die Drittklassigkeit nach zwölf Jahren jubeln.

In der Liga ließen die Kölner Südstädter zuvor den Titelverteidiger Sportfreunde Lotte und mit Rot-Weiß Oberhausen die mit Abstand beste Rückrundenmannschaft (jeweils 69 Zähler) am Ende deutlich hinter sich. Knapp dahinter landeten der FC Viktoria Köln (65) und die Sportfreunde Siegen (64), während sich die U 23 des FC Schalke 04 (58 Punkte) vor Borussia Mönchengladbach II (55) und der in der Rückserie stark auftrumpften Zweitvertretung von Bayer 04 Leverkusen (52) erneut den Titel als beste Reserve-Mannschaft im Westen sichern konnte. Die U 23 von Fortuna Düsseldorf (50), zur Winterpause als Tabellendritter noch die Überraschungsmannschaft, rutschte in der zweiten Halbserie noch hinter Rot-Weiss Essen (52) auf Rang zehn ab. Den kompletten Saisonrückblick finden Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Ahmad Jafari und Luca Palla bleiben am Rheindeich

30-jähriger Mittelfeldspieler und 24-jähriger Angreifer verlängern Verträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.