Startseite / Fußball / 3. Liga / Zoller-Transfer: Osnabrück verdient mit

Zoller-Transfer: Osnabrück verdient mit

Drittligist erhält zehn Prozent der Ablösesumme für künftigen Kölner.

Warmer Geldregen für den Drittligisten VfL Osnabrück: Laut Informationen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) erhalten die Lila-Weißen zehn Prozent der Ablösesumme, die beim inzwischen feststehenden Wechsel von Stürmer Simon Zoller vom 1. FC Kaiserslautern zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln fällig wird. Die beiden Vereine hatten den Transfer am Pfingstmontag offiziell bestätigt. Da die „Geißböcke“ nach übereinstimmenden Medienberichten drei Millionen Euro für Zoller in die Pfalz überweisen, darf sich der VfL Osnabrück auf eine Zusatzeinnahme von 300.000 Euro freuen. Simon Zoller war erst vor einem Jahr vom VfL zum 1. FC Kaiserslautern gewechselt.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg muss nach 2:3 beim 1. FC Magdeburg zittern

„Zebras“ verpassen erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.