Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Sead Kolasinac schreibt WM-Geschichte

Schalke 04: Sead Kolasinac schreibt WM-Geschichte

Schnellstes Eigentor beim 1:2 zum Auftakt gegen Argentinien.

Sead Kolasinac (rechts), Abwehrspieler des Bundesligisten FC Schalke 04, sicherte sich unfreiwillig einen Platz in den Geschichtsbüchern der WM-Geschichte. Beim 1:2 (0:1) zum Auftakt gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien unterlief Kolasinac, der für die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina spielt, das schnellste WM-Eigentor aller Zeiten: Kolasinac, der am Freitag (20. Juni) 21 Jahre wird, lenkte den Ball nach einer Freistoßhereingabe von Argentinies Superstar Lionel Messi mit dem Schienbein ins eigene Netz (3.) – da waren gerade mal 131 Sekunden vergangen. Messi selbst erhöhte später nach einem Solo auf 2:0, ehe Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart für WM-Neuling Bosnien-Herzegowina zum Endstand traf.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart kommt aus Paderborn

49-jährige Fußball-Lehrer hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.