Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schlägerei nach Public Viewing in Essen

Schlägerei nach Public Viewing in Essen

Ein Täter wurde wegen gefährlicher Körperverletzung festgenommen.

Während es bei sämtlichen Public Viewing-Veranstaltungen des WM-Spiels Deutschland gegen Portugal (4:0) ruhig geblieben war, kam es vor der Grugahalle in Essen nach dem Abpfiff zu einer Schlägerei. Wie die Polizei mitteilte, seien ca. 100 Personen mit Migrationshintergrund und deutsche Fans an den Streitigkeiten beteiligt. Es wurden mehrere Anzeigen erstattet, einen Täter nahm die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung fest.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach verleiht Torben Müsel nach Belgien

Vertrag mit dem 22-Jährigen wurde bis Juni 2024 verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.