Startseite / Fußball / 3. Liga / Minge: „3. Liga für Dynamo ein Überlebenskampf“

Minge: „3. Liga für Dynamo ein Überlebenskampf“

Ex-Leverkusener spricht im MSPW-Interview über die Aussichten in der neuen Drittliga-Saison.

Viele Jahre Profi, später Co-Trainer, Interimstrainer, Cheftrainer, Sportlicher Leiter, Aufsichtsratsmitglied, jetzt wieder Geschäftsführer Sport: Ralf Minge (53) war bei „seinem“ Verein SG Dynamo Dresden schon in zahlreichen Rollen aktiv. „Nur Vorsitzender und Greenkeeper fehlen noch, das hebe ich mir für später auf“, sagt er mit einem Augenzwinkern gegenüber MSPW.

Gerade einmal vier Monate liegt Minges Rückkehr von Bayer 04 Leverkusen, wo er bis Februar als U 23-Trainer gearbeitet hatte, zu den Sachsen zurück. Und schon hat das Dresdner „Urgestein“ wieder alle Hände voll zu tun, um nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga gemeinsam mit dem neuen Trainer Stefan Böger den Neuaufbau einzuleiten.

Im exclusiven Interview spricht Ralf Minge über seine Beziehung zum Verein, die Aussichten in der neuen Drittliga-Saison, die Position in der Etat-Tabelle und das Traumlos Schalke 04 im DFB-Pokal. Hier geht es zum Text.

 

Das könnte Sie interessieren:

Mittelrhein: FC Viktoria Köln wartet auf Verbandspokal-Gegner

Höhenberger treffen im Halbfinale auf Fortuna Köln oder Bonner SC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.