Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach: Kruse räumt in Las Vegas ab

Mönchengladbach: Kruse räumt in Las Vegas ab

Der Angreifer belegt Platz drei beim Pokerturnier.

Während die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien schwitzt, ließ der nicht nominierte Angreifer Max Kruse von Borussia Mönchengladbach aus anderen Gründen richtig viel Schweiß. Bei einem Pokerturnier in Las Vegas belegte der 26-Jährige den dritten Platz und besserte seine Urlaubskasse somit um 27.000 Euro auf. Insgesamt nahmen 241 Spieler an der Pokervariante „2-7 Lowball“ teil, bei der die niedrigste Hand gewinnt.

Das könnte Sie interessieren:

Bundesliga: DFL-Kommission überprüft aktuelle Spielordnung

Regelungen zur Absetzung von Begegnungen könnten geändert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.