Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Das Knie von Penny Islacker in Bronze

RWE: Das Knie von Penny Islacker in Bronze

Zur Erinnerung an die Deutsche Meisterschaft von 1955.

Der West-Regionalligist Rot-Weiss Essen will mit einer besonderen Bronzeskulptur an den Gewinn der Deutschen Meisterschaft aus dem Jahr 1955 (4:3 im Finale gegen den 1. FC Kaiserslautern) erinnern, der sich im kommenden Jahr zum 60. Mal jährt. Ungewöhnliche Idee: Das lädierte Knie von Franz „Penny“ Islacker (Foto) soll in Bronze gegossen werden. Das berichtet die „NRZ“. Hintergrund: Islacker hatte sich in der 70. Minute am linken Knie verletzt, konnte kaum auftreten. Auswechslungen waren damals aber noch nicht erlaubt. So schleppte sich „Penny“ weiter über den Platz – und erzielte trotz seiner Blessur in der 85. Minute per Kopf das entscheidende Tor.

Die Knie-Skulptur soll im Spielertunnel des Stadion Essen ausgestellt werden und den aktuellen RWE-Spielern Glück bringen, wenn sie es berühren.

 

Das könnte Sie interessieren:

4:0! SC Preußen Münster verschärft Lippstädter Sorgen

Adlerträger bleiben zu Hause eine Macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.