Startseite / Fußball / 3. Liga / Arminia Bielefeld muss 4.000 Euro Strafe zahlen

Arminia Bielefeld muss 4.000 Euro Strafe zahlen

Die Arminia stimmte dem Urteil des DFB-Sportgerichts zu.

Das DFB-Sportgericht verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro gegen den Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld und ahndete damit mehrere Vorfälle in den beiden Relegationspartien gegen den SV Darmstadt 98 (3:1/2:4 nach Verlängerung). So waren beim Hinspielsieg in Darmstadt im Arminia-Fanblock zahlreiche Bengalische Feuer gezündet worden. Im zweiten Duell hatten einige Bielefelder „Fans“ vermehrt Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Die Arminia stimmte dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: MSV Duisburg feiert Klassenverbleib „auf dem Sofa“

„Zebras“ profitieren vom 2:0 des 1. FC Saarbrücken gegen SV Meppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.