Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: Favorit Viktoria startet mit Sieg

Regionalliga West: Favorit Viktoria startet mit Sieg

3:1 gegen Borussia Mönchengladbach II – Candan trifft doppelt.

Einen Tag nach dem 1:1 im offiziellen Eröffnungsspiel der Regionalliga West zwischen den beiden Titelaspiranten Rot-Weiss Essen und den Sportfreunden Lotte legte der Meisterschaftsfavorit Nummer eins einen Saisonstart nach Maß hin. Der FC Viktoria Köln gewann am 1. Spieltag sein Heimspiel gegen die ebenfalls hoch eingeschätzte U 23 von Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:1). Als zweifacher Torschütze für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz (Foto) glänzte Viktoria-Angreifer Fatih Candan (40./66.), der schon in der vergangenen Saison 17 Treffer für die Domstädter erzielt hatte. Insgesamt gelangen Candan damit in den vergangenen elf Punktspielen zehn Tore.

Zunächst erzielte der 24-Jährige in der Schlussphase der ersten Halbzeit den Kölner Führungstreffer, doch nahezu postwendend gelang Mario Rodriguez (43.) der Ausgleich für die Gäste. Nach der Pause dezimierten sich die Gladbacher selbst, weil Giuseppe Pisano wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah (50.). In Überzahl sorgte erneut Candan für den zweiten Viktoria-Treffer, ehe Mike Wunderlich (82.) für den Endstand sorgte.

Derbysieg für Fortuna-Reserve dank später Tore

Punkt- und torgleich mit Viktoria Köln ist die U 23 von Fortuna Düsseldorf, die das Auftaktderby gegen die Reserve des 1. FC Köln ebenfalls 3:1 (1:1) gewann. Muhammet Karpuz (13., Handelfmeter) ließ bereits in der Anfangsphase die Fortuna erstmals jubeln. Der erst 18-jährige Lucas Cueto (35.), der eigentlich noch für die A-Junioren der Kölner „Geißböcke“ spielberechtigt ist, glich jedoch mit seinem ersten Regionalliga-Tor noch vor der Pause aus. Erst in der Schlussphase schossen dann Timm Golley (82.) und Tugrul Erat (88.) die Gastgeber im ersten Saisonspiel zum ersten Sieg.

Die Sportfreunde Siegen, die nach dem fünften Platz in der Vorsaison einen großen personellen Aderlass hinnehmen mussten, kassierten eine 2:3 (2:3)-Heimniederlage gegen die U 23 des VfL Bochum. Vor 1524 Zuschauern im Leimbachstadion traf Julian Stock (2.) zur frühen Bochumer Führung, doch Siegens Markus Hayer (11./19.) wendete zwischenzeitlich das Blatt. Lange währte die Freude bei den Sportfreunden allerdings nicht, denn die Gäste konterten durch Treffer von Joshua Forbes (22.) und Michael Maria (29., Handelfmeter) schon nach einer knappen halben Stunde zum 2:3-Endstand.

Zu allem Überfluss für die Siegener handelte sich ihr Stürmer Zouhair Bouadoud unmittelbar nach der Pause wegen groben Foulspiels die Rote Karte ein (46.), außerdem schieden Doppeltorschütze Hayer und Bastian Retterath verletzungsbedingt aus. Weil das Wechselkontingent bei Retteraths Ausscheiden schon erschöpft war, mussten die Sportfreunde in der Schlussphase mit neun Mann weiterspielen.

Rödinghausen: Heimsieg zur Regionalliga-Premiere

Geglückt ist die Viertliga-Premiere des SV Rödinghausen. Die Mannschaft von Trainer Mario Ermisch, die durch fünf Aufstiege in Serie von der Kreisklasse bis in die Regionalliga durchmarschiert war, gewann zum Saisonauftakt gegen Mitaufsteiger FC Kray 1:0 (1:0). Den ersten Regionalliga-Treffer der Rödinghauser Vereinsgeschichte erzielte Nico Schneck (28.) vor 1069 Besuchern im Wiehenstadion.

Der KFC Uerdingen 05, der erst nach dem Ende der vergangenen Saison dank des Aufstiegs von Fortuna Köln in die 3. Liga den Klassenverbleib geschafft hatte, erkämpfte gegen die ambitionierte U 23 des FC Schalke 04 ein 1:1 (1:0). Die 3100 Zuschauer im Krefelder Grotenburgstadion sahen eine starke erste Hälfte ihrer Mannschaft und die verdiente 1:0-Führung durch Aliosman Aydin (29.). Die Gäste aus Gelsenkirchen fanden erst in der zweiten Halbzeit richtig ins Spiel, nachdem Uerdingens Defensivspieler Rico Weiler wegen Handspiels die Rote Karte gesehen hatte (54.) und Dren Hodja (55.) den fälligen Strafstoß zum Ausgleich verwandelte.

Nach heftigen Regenfällen avancierte die Partie zu einer echten „Wasserschlacht“, am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr. Ex-Profi Jürgen Luginger, einst selbst beim KFC tätig, gab ausgerechnet an seiner früheren Wirkungsstätte seinen Einstand als neuer Schalker U 23-Trainer.

Verl beendet Negativserie gegen Oberhausen

Der SC Verl hat seine Negativserie bei Duellen mit Rot-Weiß Oberhausen durch einen 3:0 (2:0)-Heimsieg beendet. Nach zwölf Niederlagen aus zwölf Vergleichen sorgten Hamadi Al Ghaddioui (9.), Matthias Haeder (18.) und Robert Mainka (88.) für den ersten Erfolg der Ostwestfalen. Oberhausen verlor nicht nur das Spiel. Der eingewechselte Charbel Chougourou (78.) sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. Verl ist nach dem souveränen Erfolg – zumindest vorerst – Tabellenführer.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Mause-Hattrick sorgt für ersten Saisonsieg

Alemannia gewinnt nach Rückstand 3:1 gegen Kölner U 21.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.