Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bild NRW: Weniger Polizei-Präsenz in der Bundesliga

Bild NRW: Weniger Polizei-Präsenz in der Bundesliga

Die Polizei NRW setzt auf die Eigenverantwortung der Fans und Vereine.

Nach Informationen der Bild-Zeitung will die Polizei Nordrhein-Westfalen zunächst bis zum 27. September die Polizei-Präsenz bei Bundesliga-Spielen einschränken. Der Zeitung liegt der Erlass „Einsatz der Polizei aus Anlass von Fußballveranstaltungen“ vom 31. Juli vor. Demnach will die Polizei ihre Präsenz „spürbar“ zurückfahren. Sogar Spiele ohne Polizei sind geplant. „Mit Beginn der Spielsaison 2014/2015 möchte die Polizei NRW ein Signal setzen und die Eigenverantwortung der fußballbegeisterten Fans und der Vereine stärken“, heißt es im Erlass.

Grund für den Erlass: NRW-Innenminister Ralf Jäger (Foto/53, SPD) muss Personal einsparen. Ein Drittel aller Einsätze der Hundertschaften entfielen auf die Bundesliga-Spiele. Wenn der Erlass endet, steht ausgerechnet das Revier-Derby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (letztes September-Wochenende) auf dem Programm.

Das Bundesland Bremen will die Kosten der Polizei-Einsätze bei Risikospielen an die Vereine weitergeben. In NRW ist das bisher nicht geplant.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mitgliederversammlung wird erneut virtuell abgehalten

Veranstaltung findet am Montag, 25. Oktober, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.