Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Arminia bezahlt Punkt in Chemnitz teuer

3. Liga: Arminia bezahlt Punkt in Chemnitz teuer

Peer Kluge fällt für das Derby gegen den VfL Osnabrück aus.

Von der 1:5-Packung zur Heimpremiere in der 3. Liga gegen den Halleschen FC zeigte sich Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld gut erholt. Im Rahmen der „englischen Woche“ erkämpfte die Mannschaft von Trainer Norbert Meier am Dienstagabend ein 0:0 beim zuvor verlustpunktfreien Spitzenreiter Chemnitzer FC. Dabei musste die Arminia vor 6.834 Zuschauern im Stadion an der Gellertstraße zwei herbe personelle Rückschläge hinnehmen. Erst musste Christian Müller nach einem Zusammenprall mit einer Gesichtsverletzung ausgewechselt werden, dann sah Ex-Schalke-Profi Peer Kluge ausgerechnet im Spiel bei seinem Heimatverein in Chemnitz wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (63.). Fast eine halbe Stunde mussten die Bielefelder in Unterzahl spielen, brachten den Punkt aber sicher über die Zeit.

Pech hatte die U 23 von Borussia Dortmund, die mit dem 0:1 (0:0) beim SV Wehen Wiesbaden die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Lange Zeit hielt der starke BVB-Schlussmann Zlatan Alomerovic seinen Kasten sauber, ehe wenige Sekunden der Schluss der eingewechselte Marius Kleinsorge nach Vorarbeit des Ex-Münsteraners José Pierre Vunguidica doch noch der Siegtreffer für die Gastgeber gelang.

Die weiteren Ergebnisse vom 3. Spieltag am Dienstag:

SSV Jahn Regensburg – SpVgg Unterhaching 0:2 (0:1)
SG Sonnenhof Großaspach – Stuttgarter Kickers 1:1 (1:1)
Rot-Weiß Erfurt – VfB Stuttgart II 3:1 (2:0)

 

Das könnte Sie interessieren:

Türkgücü München: Marco Kehl-Gomez meldet sich zurück

Rot-Weiss Essens Ex-Kapitän hat Wadenbein-Verletzung überstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.