Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Ralf Jäger: „Sicherheit für viele Dinge gewährleisten“

Ralf Jäger: „Sicherheit für viele Dinge gewährleisten“

Der NRW-Innenminister zum Pilotprojekt in der Bundesliga.
Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat bekräftigt, in einem Pilotprojekt an vier Bundesliga-Spieltagen die Polizeikräfte zu reduzieren, weil sie woanders dringend gebraucht würden. „Es geht nicht um Einsparungen, sondern darum, dass wir die Sicherheit für viele Dinge in diesem Land gewährleisten, und dass wir weniger Polizeibeamte beim Fußball einsetzen wollen“, sagte Jäger im phoenix-Interview. Die Einbruchskriminalität und die Betäubungsverstöße machten ebenso wie die Geschwindigkeitsüberschreitungen Sorgen. „Wir haben ein breites Feld, wo die Polizei arbeiten kann, wenn sie beispielsweise um den Fußball in Teilen entlastet wird.“ Ein Drittel der Arbeitszeit der Bereitschaftspolizei stehe in Verbindung mit Fußball. Das sei viel. „Mehr soll es in Nordrhein-Westfalen auch nicht mehr werden. Deshalb gucken wir jetzt ganz genau hin, gerade bei den Spielen, die bisher friedlich waren, ob man da nicht Kräfte reduzieren kann.“ Aufgrund der Bundesliga-Aufstiege von Köln und Paderborn gebe es in der kommenden Saison zehn Prozent mehr Spiele als zuvor.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Syndesmoseriss bei Torhüter Andrey Lunev

30-Jähriger hat sich im Training verletzt und muss operiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.