Startseite / Pferderennsport / Nur ein Schiergen-Pferd beim Großen Preis von Berlin

Nur ein Schiergen-Pferd beim Großen Preis von Berlin

Galopp: Girolamo wurde nicht als Starter angegeben.

Wenn am Sonntag der mit 175.000 Euro dotierte Große Preis von Berlin auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten ausgetragen wird, dann ist der Kölner Trainer Peter Schiergen „nur“ mit einem Pferd im Teilnehmerfeld vertreten. Denn sein Schützling Girolamo wurde nicht wie geplant als Starter für die 2.400-Meter-Prüfung angegeben. Trotzdem hat Schiergen mit Lucky Speed (Jockey: Adrie de Vries/Niederlande) noch einen äußerst chanreichen Teilnehmer im Feld. Lucky Speed, der Derbysieger von 2013, trifft in der Hauptstadt auf acht Gegner. Ebenfalls zu den Favoriten gehören Sirius (Trainer: Andreas Löwe /Köln) und Earl of Tinsdal (Andreas Wöhler/Gütersloh). Markus Klus (Köln-Heumar) hat mit den Stuten Berlin Berlin und Hey little Görl gleich zwei „Eisen im Feuer“.

Peter Schiergen wird demnächst auch mit einigen Pferden in der Türkei vertreten sein. Bei den International Races auf der Rennbahn Veliefendi in Istanbul (6. und 7. September) sollen Quinzieme Monarque (bei der Topkapi Trophy/459.000 Euro) und Nymphea (beim Bosphorus Cup/306.000 Euro) aus dem Trainingsquartier des 49-Jährigen an den Start kommen. Ebenfalls auf der Nennungsliste dabei: Die Trainer William Mongil (Mülheim) mit Indomito und Sascha Smrczek (Düsseldorf) mit Mogadishio sowie Vif Monsieur.

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.