Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Peter Frymuth Ehrenmitglied

Fortuna Düsseldorf: Peter Frymuth Ehrenmitglied

Verdienste des DFB-Vizepräsidenten werden vom Verein gewürdigt.

Peter Frymuth (Foto), ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf sowie aktueller DFB-Vizepräsident und Vorsitzender des Fußballverbandes Niederrhein, wurde jetzt zum Ehrenmitglied der Fortuna ernannt. Der 57-Jährige wurde damit für seine Verdienste um den Traditionsverein geehrt.

Als Peter Frymuth im November 2004 vom damaligen Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden berufen wurde, sollte dies eigentlich nur eine Übergangslösung sein. Frymuth übernahm die Amtsgeschäfte seines Vorgängers Karl-Heinz „Charly“ Meyer, was wahrlich keine leichte Aufgabe war. Der Verein war damals in einer finanziell sowie sportlich schwierigen Situation. Unter dem Vorsitz des heute 57-Jährigen gelang es dem Vorstand, wieder für Ruhe im Verein und im Umfeld zu sorgen.

Dies war ein wichtiger Grundstein für die solide Arbeit, die sich schnell im Erfolg widerspiegelte. Zum einen gelang die wirtschaftliche Konsolidierung: Noch während der Amtszeit von Frymuth konnte die Fortuna vermelden, dass sie schuldenfrei ist. Zum anderen wurden sportliche Erfolge gefeiert: Im Jahr 2009 kehrte die Fortuna in die 2. Bundesliga zurück, 2012 gelang sogar der Sprung in die Bundesliga.

Frymuth leitete fast zehn Jahre die Geschicke des Vereins, ehe er sein Amt am 1. Februar dieses Jahres an Dr. Dirk Kall übergab. Seit dem 29. Juni 2013 ist Frymuth Präsident des Fußball-Verbands Niederrhein, seit dem 25. Oktober 2013 gehört er als Vize-Präsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung dem Präsidium des Deutschen-Fußball-Bundes an. Auf seiner offiziellen Abschiedsfeier am Donnerstagmittag wurde Frymuth zum Ehrenmitglied von Fortuna Düsseldorf ernannt.

Dr. Dirk Kall, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf: „Als der Verein seine schwierigste Zeit durchlebt hat, übernahm Peter Frymuth Verantwortung bei der Fortuna und sorgte durch seine ruhige und besonnene Art dafür, dass sich der Verein wirtschaftlich konsolidieren und dadurch auch wieder sportliche Erfolge feiern durfte. In seiner fast zehnjährigen Amtszeit gelang es Frymuth mit seinem Vorstandsteam, die Fortuna wieder zu einer festen Größe im deutschen Profifußball und in Düsseldorf zu entwickeln. Seine Verdienste um den Verein sind bemerkenswert und werden deshalb nun folgerichtig mit der Ehrenmitgliedschaft honoriert.“

Peter Frymuth: „Die Ehrenmitgliedschaft ist eine ganz besondere Geste des Vereins, die mir sehr viel bedeutet. Es ist schön, dass ich in einem solchen Rahmen derart geehrt werde. Dass meine fast zehnjährige Tätigkeit nun in dieser Form honoriert wird, macht mich sehr stolz. Schließlich lässt sich daran auch ablesen, dass meine Arbeit – zusammen mit meinen Vorstandskollegen – große Anerkennung genießt.“

 

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.