Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Nur Stehplätze in Osnabrück

Münster: Nur Stehplätze in Osnabrück

Der VfL muss das Fassungsvermögen beim Derby reduzieren.

Nur sechs Tage nach dem Höhepunkt im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München (Sonntag, 16 Uhr) gastiert der SC Preußen Münster zum Drittliga-Derby beim VfL Osnabrück (23. August, 14 Uhr). Aus Sicherheitsgründen ist der VfL Osnabrück gezwungen, das Fassungsvermögen des Stadions für Risikospiele auf rund 15.000 Zuschauer (von 16.660) zu senken. Außerdem wurde das Gästekontingent im Stehplatzbereich reduziert und ein Verkauf von Sitzplatzkarten ausgeschlossen. „Im Rahmen des Zulassungsverfahrens 2014/2015 war unserem Club die behördliche Auflage erteilt worden, dass wegen der fehlenden Blocktrennungen im Sitzplatzbereich für sogenannte Risikospiele keine Tickets an Gästefans abgegeben werden dürfen“, begründet Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL, dass nur rund 1.000 Stehplatzkarten für Preußenfans zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie interessieren:

Türkgücü München: Marco Kehl-Gomez meldet sich zurück

Rot-Weiss Essens Ex-Kapitän hat Wadenbein-Verletzung überstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.