Startseite / Pferderennsport / Traben GE: Oppoli sorgt für Sensation

Traben GE: Oppoli sorgt für Sensation

238:10-Außenseiter siegt beim PMU-Renntag – 85.510 Euro umgesetzt.

 

Für die größte Überraschung beim PMU-Renntag am Donnerstagabend auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen sorgte der Recklinghäuser Trainer und Fahrer Ralf Oppoli, der mit dem 238:10-Außenseiter Victory Matador eines der acht mit jeweils 7.000 Euro dotierten Rennen für sich entscheiden konnte. Nach Kampf mit einem Kopf verwies Victory Matador die vierjährige Stute Diva Newport (66:10) mit Champion Michael Nimczyk (Willich) auf den zweiten Platz, Dritter wurde Cas Kievitshof (99:10) mit dem Niederländer Jan van Dooyeweerd im Sulky. Dabei wurde die Dreierwette nicht getroffen.

In den acht Prüfungen, die von acht verschiedenen Fahrern gewonnen wurden, flossen in Deutschland 85.510 Euro durch die Totokassen, davon 28.984 Euro auf der Gelsenkirchener Rennbahn. Weil die Rennen aber auch in Frankreich live verfolgt und bewettet werden konnten, erhält der Veranstalter zusätzlich noch drei Prozent des (exorbitant höheren) Wettumsatzes im Nachbarland.

Der eigens aus Italien mit einigen zweijährigen Trabern angereiste Ex-Essener Holger Ehlert durfte sich zumindest über einen dritten Platz seiner Stute Flyer Boshoeve (mit Michael Schmid) und Rang fünf von Terrific Pick (mit Vincenzo Castiglia). Ehlert selbst qualifizierte vor Beginn des Renntages den zweijährigen Hengst Oliver Savage in der durchschnittlichen Kilometerzeit von 1:23,4 Minuten für den Rennbetrieb.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Belgien: Doppel-Erfolg für Christian von der Recke

Pretty Soldier und Mayne auf der Bahn in Mons siegreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.