Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Westfalenpokal: Wiedenbrück zieht in Runde zwei ein

Westfalenpokal: Wiedenbrück zieht in Runde zwei ein

2:0-Sieg beim Landesligisten BSV Menden.

West-Regionalligist hat sein Westpokal-Erstrundenspiel beim BSV Menden 2:0 (0:0) gewonnen. Innerhalb von drei Minuten stellten die Gäste aus Wiedenbrück die Weichen auf Sieg. Jedoch benötigte der SCW 50 Minuten für den ersten Treffer. Aleksandar Kotuljac (50.) und Kamil Bednarski (53.) trugen sich für die Mannschaft von Trainer Alfons „Ali“ Beckstedde in die Torschützenliste ein.

Auch Wiedenbrücks Ligakonkurrent SC Verl hat die zweite Runde erreicht. Die Schwarz-Weißen behielten beim Landesligisten Suryoye Paderborn 3:1 (2:0) die Oberhand. Schon früh stellte der SCV die Weichen auf Sieg. Simon Engelmann (14.) und Anton Safonov (29.) sorgten für die 2:0-Pausenführung der Gäste. Den dritten Treffer des Regionalligisten erzielte Manuel Rasp (90.+1) per Foulelfmeter.

Zum zweiten Elfmeterschießen innerhalb von vier Tagen (4:5 gegen den FSV Frankfurt im DFB-Pokal) kam es für die Sportfreunde Siegen. Und erneut zogen die Sportfreunde den kürzeren. Die Mannschaft von Trainer Matthias Hagner musste sich am Ende beim letztjährigen West-Regionalligisten SV Lippstadt 3:4 (0:0) nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Manuel Glowacz und Markus Hayer konnten ihren Elfmeter nicht im Tor unterbringen.

Schon in der vergangenen Woche hatten sich die Sportfreunde Lotte 3:0 bei der TSG Harsewinkel durchgesetzt.

Das könnte Sie interessieren:

RWE gegen WSV: Highlight zum Jahresbeginn

Beide Teams trennt vor dem Duell am Sonntag nur ein Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.