Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Klostermann zu RB Leipzig

VfL Bochum: Klostermann zu RB Leipzig

Junioren-Nationalspieler unterschreibt Vierjahresvertrag bis 2018.

Der VfL Bochum verliert sein wohl größtes Talent. Der erst 18-jährige Lukas Klostermann, der noch für die A-Junioren spielberechtigt ist, wechselt mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten RB Leipzig und erhält bei den „Roten Bullen“ einen Vierjahresvertrag bis Juni 2018. Klostermann kann als Innenverteidiger sowie auf der rechten Außenverteidiger-Position spielen. Er ist extrem schnell und kopfballstark und bestritt – trotz seines jungen Alters – schon neun Zweitligaspiele für Bochum sowie sechs U 17-Junioren-Länderspiele für Deutschland. In diesem Sommer bestand Lukas Klostermann erfolgreich sein Abitur. Ein Angebot des VfL zur Vertragsverlängerung (über 2015 hinaus) lehnte er ab, die Blau-Weißen müssen sich jetzt mit einer stattlichen Ablösesumme trösten.

„Wir haben Lukas schon über einen längeren Zeitraum intensiv beobachtet. Es freut uns, dass er sich für uns entschieden hat – obwohl er Angebote aus dem In- und Ausland hatte“, sagte RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick: „Er passt mit seiner Schnelligkeit sehr gut zu unserem Spielstil und wir werden seinen Weg nun weiter fördern und ihn als Spieler weiterentwickeln. Wie Jung-Profi Patrick Strauß wird auch Lukas neben dem regelmäßigen Training im Profi-Team zunächst auch Spielpraxis in der Bundesligamannschaft unserer A-Junioren sammeln.“

Lukas Klostermann wurde in der Leipziger Pressemitteilung so zitiert: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei RB Leipzig und bin überzeugt davon, dass dieser Wechsel der richtige Schritt für meine Entwicklung ist. Der Verein hat große Ambitionen, außerdem haben sich die Verantwortlichen sehr um mich bemüht. Ich habe die sportlichen Erfolge der letzten Jahre bereits verfolgt und ich bin glücklich, nun für die Roten Bullen spielen zu dürfen.“

Das könnte Sie interessieren:

2. Bundesliga: S04 tritt mit 1:1 gegen Holstein Kiel auf der Stelle

Relegationsplatz drei ist nach Auftakt-Unentschieden zwei Punkte entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.