Startseite / Pferderennsport / Traben GE: Umsatz hält sich in Grenzen

Traben GE: Umsatz hält sich in Grenzen

Bei der „Nacht des Pferdes“ wurden 85.234 Euro umgesetzt.

Bei der „Nacht des Pferdes“ auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen flossen am Samstagabend 85.234 Euro durch die Totokassen. Rund 5.000 Zuschauer verfolgten nach Angaben des Veranstalters die neun Trabrennen und das Rahmenprogramm inklusive Feuerwerk. Beim letzten „normalen“ Renntag waren bei acht Prüfungen 85.510 Euro umgesetzt worden.

Nicht am Nienhausen Busch war Champion Michael Nimczyk (Willich). Er war auf der Rennbahn im französischen Cagnes-sur-Mer engagiert und gewann mit Fridericus (Trainer: Wolfgang Nimczyk/Willich) ein 26.000 Euro-Rennen.

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.