Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / B-Junioren: S04-Trainer Grauer warnt vor RWE

B-Junioren: S04-Trainer Grauer warnt vor RWE

„Knappen“ gehen nach zwei Siegen als Favorit ins Revierderby.
Vor dem Revierderby in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Schalke 04 am Sonntag (ab 11 Uhr) sind die Rollen klar verteilt. Die Essener, trainiert von Antonios Kotziampassis, legten mit zwei Niederlagen in Folge (1:2 bei Fortuna Düsseldorf und 1:3 gegen den Euskirchener TSC) einen Fehlstart hin, die „Königsblauen“ bescherten ihrem neuen Trainer Uwe Grauer (Foto) dagegen mit zwei Siegen bei 11:1 Toren einen optimalen Einstand.

Der Ex-Profi warnt seine Mannschaft trotzdem eindringlich vor dem Gegner. „RWE ist bekannt dafür, robuste Mannschaften zu haben, die sehr körperbetont spielen“, so Grauer: „Außerdem dürfen wir uns von den bisherigen Ergebnissen nicht in die Irre führen lassen. Vor allem gegen Euskirchen war Essen die spielbestimmende Mannschaft, hat aber zwei Gegentore nach Standards kassiert.“ Bei Schalke stehen die zuletzt angeschlagenen Ryoya Ito (Schulter) und Tom Sindermann (leichte Adduktoren-Probleme) wieder zur Verfügung.

Im rheinischen Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln wollen die Gastgeber gleichzeitig ihre ersten drei Punkte einfahren. „Mit zwei Niederlagen zu starten, ist natürlich bitter“, sagt Borussia-Trainer Thomas Flath, der in den bisherigen Spielen gegen Schalke 04 (0:3) und den VfL Bochum (0:1) aber auch positive Ansätze gesehen hatte: „Wir haben meist konsequent nach vorne gespielt und guten Fußball gezeigt. Nur die Ergebnisse stimmten noch nicht.“

Der VfL Bochum ist mit zwei Siegen optimal aus den Startblöcken gekommen. Nun will die Mannschaft von VfL-Trainer Christian Britscho ebenfalls am Sonntag (ab 11 Uhr) auch gegen den aktuellen Deutschen Meister Borussia Dortmund ihren guten Lauf fortsetzen. Schlechte Erinnerungen haben die Bochumer an das letzte Heimspiel gegen die Schwarz-Gelben. Damals setzte sich die Mannschaft von BVB-Trainer Hannes Wolf 5:0 durch.

Mit viel Schwung geht der SC Paderborn 07 am Sonntag (ab 13 Uhr) in das Aufsteigerduell gegen Fortuna Düsseldorf. Die Ostwestfalen setzten sich zuletzt 2:0 gegen den 1. FC Köln durch und wollen mit dem zweiten Heimsieg in Folge ihre gute Position festigen. Einen noch besseren Start erwischten die Düsseldorfer mit zwei Siegen in Serie.

Der Tabellenletzte SC Preußen Münster trifft gleichzeitig auf den Euskirchener TSC und damit auf die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison. Gegen den Nachbarn FC Viktoria Köln (2:1) und Rot-Weiss Essen (3:1) fuhr der ETSC die optimale Punktzahl ein.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Syndesmoseriss bei Torhüter Andrey Lunev

30-Jähriger hat sich im Training verletzt und muss operiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.