Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV: Diederichs scheidet aus dem Aufsichtsrat aus

MSV: Diederichs scheidet aus dem Aufsichtsrat aus

Der 49-jährige Bankvorstand kann nicht mehr genug Zeit aufbringen.

Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr, ist wie angekündigt aus dem Aufsichtsrat des Drittligisten MSV Duisburg ausgeschieden.

„Mein fußballerischer Enthusiasmus ist sehr groß. Aber für einen Verein wie den MSV, der sich im positiven Wandel befindet, wird auch weiterhin ein Aufsichtsrat benötigt, der diese wertvolle Aufgabe mit der nötigen Verantwortung und dem damit verbundenen Zeitaufwand ausführen kann. Das kann ich zukünftig in dieser Form nicht mehr bieten“, erklärte Diederichs. „Dem MSV werde ich natürlich weiter die Daumen drücken und wünsche den Zebras viel Erfolg!“

„Wir bedauern seinen Rückzug, über den uns Thomas Diederichs vertrauensvoll schon frühzeitig informiert hat, haben aber absolutes Verständnis für seine Beweggründe. Und wir freuen uns, dass Thomas Diederichs, der in den schweren vergangenen Monaten sehr, sehr wertvolle Arbeit für den MSV geleistet hat, uns mit der Volksbank Rhein-Ruhr als wichtiger und verlässlicher Sponsor auch weiterhin verbunden bleibt“, sagte Aufsichtsrats-Vorsitzender Jürgen Marbach.

Der Vorstand des MSV Duisburg 02 e.V. wird die jetzt frei gewordene Position im nunmehr sechsköpfigen Aufsichtsrat der MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA bis zur für den Winter 2014/2015 geplanten Mitgliederversammlung nicht neu besetzen. Nach den Vorstands-Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung kann der dann neu gewählte Vorstand des MSV im Anschluss den Aufsichtsrat satzungsgemäß ergänzen.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Kölner Daniel Mesenhöler heuert beim Halleschen FC an

26-jähriger Torhüter erhält beim Drittligisten Vertrag bis zum Saisonende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.