Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Goretzka und Draxler im Pech

Schalke 04: Goretzka und Draxler im Pech

Die Verletzungsmisere bei den „Königsblauen“ hält an.

In der Rückrunde der vergangenen Saison gehörte er zu den Hoffnungsträgern beim FC Schalke 04: Mit starken Leistungen hatte Leon Goretzka (Foto) nicht nur seinen Anteil daran, dass sich die „Königsblauen“ zum dritten Mal in Folge für die Champions League qualifizieren konnten, der vielseitige Mittelfeldspieler feierte beim Länderspiel in Hamburg gegen Polen (0:0) auch sein Debüt in der Nationalmannschaft. Seitdem wird der 19-Jährige vom Verletzungspech verfolgt.

Wiederholt plagten Goretzka Beschwerden in der hinteren Muskulatur im linken Oberschenkel bei intensiverer Belastung. Um eine nachhaltige Genesung zu ermöglichen, absolviert Leon Goretzka ein schonendes Aufbauprogramm bei Physiotherapeut Klaus Eder in Donaustauf (am Rand des Bayerischen Waldes). Dem FC Schalke 04 wird er voraussichtlich in den kommenden beiden Monaten nicht zur Verfügung stehen. „Leon Goretzka hat sich immer professionell verhalten, deshalb ist das keine einfache Situation für ihn. Was jetzt hilft, ist einfach Geduld, dann werden wir auf Schalke wieder unsere Freude an ihm haben“, erklärt Schalkes Manager Horst Heldt.

Im Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien (2:4) am Mittwoch in Düsseldorf verletzte sich auch noch Julian Draxler. Bei der Neuauflage des WM-Endspiels von Rio de Janeiro schied der gebürtige Gladbecker nach etwas über einer halben Stunde wegen einer Oberschenkelzerrung aus. Der Mittelfeldspieler muss damit für das EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland am Sonntag absagen. Dafür wurde mit Sidney Sam ein anderer Schalker nachnominiert.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mitgliederversammlung wird erneut virtuell abgehalten

Veranstaltung findet am Montag, 25. Oktober, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.