Startseite / Fußball / 3. Liga / BVB: Kapitalerhöhung abgeschlossen

BVB: Kapitalerhöhung abgeschlossen

Das Grundkapital erhöht sich damit auf 92 Millionen Euro.

Bundesligist Borussia Dortmund hat jetzt seine Kapitalerhöhung abgeschlossen. Die Pressemitteilung der Schwarz-Gelben im Wortlaut:

„Borussia Dortmund platziert im Rahmen der am 21. August 2014 beschlossenen Kapitalerhöhung insgesamt 24.454.989 neue Aktien zu einem Bezugspreis von 4,66 EUR je Aktie. Dabei erfolgte für insgesamt 9.599.949 neue Aktien eine Platzierung im Rahmen der Ausübung von Bezugsrechten durch Kommanditaktionäre der Gesellschaft. Die weiteren insgesamt 14.855.040 neuen Aktien erwerben die drei strategische Investoren Evonik, SIGNAL IDUNA und PUMA.

Grundkapital auf 92,0 Mio. EUR erhöht

Einstieg der strategischen Investoren Evonik, SIGNAL IDUNA und PUMA abgeschlossen

Die weiteren Schritte für diese Kapitalerhöhung werden nun veranlasst. Nach Eintragung in das Handelsregister wird das Grundkapital auf 92,0 Mio. EUR (bestehend aus 92.000.000 Stückaktien) erhöht sein. Auf dieser Basis wird sich die Aktionärsstruktur von Borussia Dortmund – nach heutigem Stand – wie folgt darstellen:

Evonik Industries AG: 14,78 %
Bernd Geske: 8,21 %
Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund: 5,53 %
SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung AG: 5,43 %
PUMA SE: 5,00 %
Streubesitz: 61,04 %

Mit der bereits erfolgten Kapitalmaßnahme im Juni dieses Jahres (Bruttoemissionserlös rd. 26,7 Mio. EUR) wird Borussia Dortmund durch diese Kapitalmaßnahme (Bruttoemissionserlös rd. 114 Mio. EUR) insgesamt ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rd. 140,7 Mio. EUR zufließen.

Stimmen zur Kapitalerhöhung:

Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung/Borussia Dortmund): „Uns ist eine Vollplatzierung gelungen. Vom Interesse her hätten wir sogar deutlich mehr Aktien ausgeben können als rechtlich möglich – alleine dies zeigt schon das Vertrauen, das Anleger inzwischen in Borussia Dortmund setzen. Wir streben nun an, unsere restlichen Finanzverbindlichkeiten komplett abzulösen. Durch die erfolgreichen Kapitalerhöhungen und den Bruttoemissionserlös in Höhe von 140,7 Millionen Euro gründet die Wachstumsstrategie des BVB langfristig und vor allem nachhaltig auf einem sehr stabilen Fundament.“

Thomas Treß (Geschäftsführer/Borussia Dortmund): „Der Betrag des erhöhten Grundkapitals in Höhe von 92,0 Millionen Euro war von der Geschäftsführung als best case angestrebt, so dass sich die Kapitalmaßnahme im Ergebnis als rundum erfolgreiche Vollplatzierung darstellt.“

Quelle: BVB.de

 

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Ekene und Ndualu müssen kürzer treten

Stürmer Aziz Bouhaddouz fehlte beim 0:1 in München aus familiären Gründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.