Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Verfolger von Viktoria Köln stolpern

RL West: Verfolger von Viktoria Köln stolpern

Aachen verliert in Wiedenbrück, Köln II mit Remis gegen RWO.

Einen Tag nach dem sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel in der Regionalliga West (1:0 bei der SG Wattenscheid 09) durfte sich Spitzenreiter FC Viktoria Köln erneut als Gewinner fühlen. Denn in den Samstagpartien des 7. Spieltages stolperten die Verfolger der Domstädter gleich in Serie.

So trennten sich Reserve des 1. FC Köln und Rot-Weiß Oberhausen im Spitzenspiel 1:1 (1:1). Damit hielten beide Serien. Die Mannschaft von Kölns Trainer Stephan Engels (Foto) ist ebenso seit sechs Spieltagen ungeschlagen wie die Oberhausener „Kleeblätter“. Damit holten die „Geißböcke“ 14, die Oberhausener immerhin zwölf Zähler.

Der norwegische Jungprofi Bard Finne (16.) brachte die Gastgeber frühzeitig in Führung, RWO-Kapitän Benjamin Weigelt (39.) glich mit einem Kopfball aus. Den möglichen Sieg der Gäste aus dem Ruhrgebiet verhinderte Kölns Torhüter Marcel Schuhen, der kurz nach der Pause einen Foulelfmeter von RWO-Torjäger David Jansen abwehrte (49.).

Den möglichen Sprung auf Platz zwei verpasste Alemannia Aachen mit dem 0:1 (0:0) beim SC Wiedenbrück 2000. Es war die erste Niederlage für die Schwarz-Gelben, die damit auf Rang fünf abrutschten. Kamil Bednarski (85.) ließ die Wiedenbrücker vor 1205 Zuschauern in der Schlussphase jubeln. Für die Ostwestfalen war es der zweite Heimsieg hintereinander.

Neuling Rödinghausen springt auf den zweiten Platz

Neuer Tabellenzweiter ist der Aufsteiger SV Rödinghausen, der bei den Sportfreunden Siegen einen 2:1 (2:0)-Auswärtserfolg einfuhr und mit jetzt 15 Punkten nur drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Viktoria Köln aufweist. Allerdings ist die Viktoria gegenüber Rödinghausen noch mit einer Nachholpartie im Rückstand. Die Sportfreunde kassierten in ihrem sechsten Saisonspiel auch die sechste Niederlage.

Die beiden SVR-Angreifer Marius Bülter (17.) und Christian Knappmann (23., Foulelfmeter) stellten vor 1111 Zuschauern im Siegener Leimbachstadion frühzeitig die Weichen auf Sieg für die Gäste, Zouhair Bouadoud (54.) konnte für die Sportfreunde nur noch verkürzen. Zu allem Überfluss handelte sich Siegens Kapitän Serkan Dalman wegen wiederholten Foulspiels auch noch die Gelb-Rote Karte ein (90.).

Der KFC Uerdingen 05 und der SC Verl trennten sich vor 1502 Zuschauern in der Grotenburg 0:0. „Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Mit der Leistung war ich durchaus zufrieden, mit dem Ergebnis nicht“, so Verls Trainer Andreas Golombek, der früher selbst als Profi für den KFC am Ball war, im Gespräch mit DFB.de. Sein Torhüter Sebastian Lange musste in der Schlussphase mit einer Knieverletzung ausgewechselt und durch Robin Brüseke ersetzt werden.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf musste sich gegen den Aufsteiger FC Kray mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben, ist aber immerhin auf eigenem Platz weiterhin unbesiegt. Erst in der Schlussphase gelang Muhammet Karpuz (84.) der Führungstreffer für die Fortuna, nahezu postwendend glich jedoch Philipp Gödde (86., Foulelfmeter) für die Gäste aus Essen aus. Der FC Kray überstand auch das fünfte Spiel in Serie ohne Niederlage.

 

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Pokalspiel erneut verlegt

Partie im Mittelrheinpokal geht jetzt am 2. März, 19.30 Uhr über die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.