Startseite / Pferderennsport / Galopp Köln: Vier Nachrücker für Europa-Preis

Galopp Köln: Vier Nachrücker für Europa-Preis

Trainer Markus Klug hat gleich zwei seiner Schützlinge nachgenannt.

Für den mit 155.000 Euro dotierten „Preis von Europa“, der Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln über die Bühne geht, wurden jetzt vier Pferde nachgenannt. Dabei handelt es sich um Hey little Görl und Papagena Star, die beide von Markus Klug (Heumar/Foto) trainiert werden. Außerdem befinden sich nun auch Guardini (Trainer: Jean-Pierre Carvalho/Bergheim) und Empoli (Peter Schiergen/Köln) im Starterfeld, das insgesamt 13 Pferde umfasst.

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.