Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Paderborn: Kutschke lebt Fair Play vor

Paderborn: Kutschke lebt Fair Play vor

Der SCP-Spieler verhinderte eine Gelbe Karte gegen Kramer.

Beim Spiel zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn und Borussia Mönchengladbach (1:2) zeichnete sich SCP-Spieler Stefan Kutschke mit einer besonderen Fair Play-Geste aus. Der 25-Jährige verhinderte eine Gelbe Karte gegen Borussia-Weltmeister Christoph Kramer.

Schiedsrichter Marco Fritz aus Korb hatte im Mittelfeld zunächst auf ein taktisches Foul von Kramer an Kutschke entschieden und Kramer die Gelbe Karte gezeigt. „Ich bin zum Schiedsrichter gegangen und habe ihm gesagt, dass ich ausgerutscht bin“, beschreibt der Paderborner Stürmer die Szene, in der er seinen Gegenspieler entlastete: „Das ist doch selbstverständlich“, wird Kutschke auf der DFB-Internetseite zitiert.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Einsatz von Hofmann auf der Kippe

Für Auswärtsspiel der „Fohlen“ am Samstag, 15.30 Uhr, beim FC Augsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.