Startseite / Fußball / 3. Liga / Arminia: DFB-Sportgericht verhandelt Fall Börner

Arminia: DFB-Sportgericht verhandelt Fall Börner

Am Dienstag im Frankfurter Hermann-Neuberger-Haus.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am kommenden Dienstag (7. Oktober) ab 13.15 Uhr im Frankfurter Hermann-Neuberger-Haus mündlich die Sportstrafsache gegen Julian Börner vom Drittligisten Arminia Bielefeld. Geleitet wird die Verhandlung von Stephan Oberholz, dem stellvertretenden Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.

Börner war am 1. Oktober vom DFB-Sportgericht wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt worden, nachdem er in der 64. Minute des Drittliga-Spiels bei Energie Cottbus (1:1) Ende September von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg) des Feldes verwiesen worden war.

Gegen das Urteil hatte der Spieler fristgerecht Einspruch eingelegt und mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt.

Das könnte Sie interessieren:

Essener Lukas Boeder heuert beim 1. FC Saarbrücken an

Abwehrspieler in der 3. Liga schon für Paderborn, Duisburg und Halle am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.