Startseite / Pferderennsport / Trab: Nimczyk der einzige Deutsche im Großen Preis

Trab: Nimczyk der einzige Deutsche im Großen Preis

Der „Goldhelm“ startet in Hamburg mit dem Wallach Fridericus.

Eine internationale Angelegenheit ist in diesem Jahr der „Große Preis von Deutschland“, der am Sonntag auf der Trabrennbahn in Hamburg ausgetragen wird. Einziger Fahrer aus Deutschland in dem mit 200.000 dotierten Vierjährigen-Klassiker ist der aktuelle Deutsche Meister Michael Nimczyk (Willich). Der „Goldhelm“ steuert den von seinem Vater Wolfgang Nimczyk (Willich) trainierten Wallach Fridericus. Insgesamt sind 15 Pferde am Start.

Der deutsche Derbysieger von 2013, Tiger Woods As, wird vom Niederländer Robin Bakker gesteuert.

 

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.