Startseite / Fußball / International / Reform der Champions League angekündigt

Reform der Champions League angekündigt

Die Meister sollen künftig in den ersten Lostopf kommen.

Laut verschiedenen Medienberichten soll die Champions League reformiert. Ab der kommenden Saison sollen die Meister der sieben Top-Ligen (nach der UEFA-Fünfjahreswertung) sowie der Titelverteidiger künftig in den ersten Lostopf kommen und damit gesetzt sein. Aktuell liegen Spanien, England, Deutschland, Italien, Portugal, Frankreich und Russland auf den vorderen Plätzen. Real Madrid und der FC Barcelona könnten dann beispielsweise nur noch gemeinsam in den ersten Topf kommen, wenn der eine Verein in Spanien Meister wird und der andere die Champions League gewinnt. Die Wahrscheinlichkeit für „Hammergruppen“ würde damit steigen.

Bisher war die Regelung so, dass die acht Clubs in Lostopf eins kamen, die über den höchsten UEFA-Koeffizienten verfügten und zwar unabhängig von ihrer Verbandszugehörigkeit.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen leiht Joel Pohjanpalo in die Türkei aus

Finnischer Nationalstürmer geht ein Jahr für Caykur Rizespor auf Torejagd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.