Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke: Boateng unterstützt Lebenshilfe in Berlin

Schalke: Boateng unterstützt Lebenshilfe in Berlin

Soziale Einrichtung engagiert sich für Menschen mit Behinderung.

Was bisher kaum bekannt ist: Jamal, der sechsjährige Neffe von Kevin Prince Boateng (Foto/hinten rechs) vom FC Schalke 04 hat das Down-Syndrom. Der Profi der „Königsblauen“ mit Berliner Wurzeln möchte sich daher für Menschen mit Behinderung engagieren und den Verein Lebenshilfe in seiner Arbeit unterstützen. Jetzt kam er zu einem ersten Besuch in die Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe am Leipziger Platz in Berlin und traf dort einige junge Leute mit Down-Syndrom. Begleitet wurde Kevin Prince Boateng von seinem älteren Bruder George und dessen Sohn Jamal.

Die Einzelheiten der Partnerschaft werden in den nächsten Wochen besprochen, aber schon jetzt unterstützt der Fußball-Profi die Lebenshilfe mit einer Spende. Kevin Prince Boateng dankte für den herzlichen Empfang und die große Offenheit: „Ich will gerne helfen. Da stehe ich 100-prozentig dahinter.“

Bildunterschrift: Kevin Prince Boateng besuchte jetzt die Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin. Rechts von ihm Sebastian Urbanski vom Ensemble RambaZamba, links Katharina Maasberg und Addas Ahmad vom Theater Thikwa. Das Bild zeigt auch den älteren Bruder George Boateng mit seinem Sohn Jamal. Foto: Bundesvereinigung Lebenshilfe, Peer Brocke

 

Das könnte Sie interessieren:

Schock für VfL Bochum: Simon Zoller fällt monatelang aus

30-jähriger Angreifer hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.