Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Leverkusen: Emir Spahic verlängert bis 2016

Leverkusen: Emir Spahic verlängert bis 2016

34-jähriger Abwehrspieler soll seine jungen Teamkollegen führen.
Fußball-Bundesligist und Champions League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Emir Spahic (mitte) um ein weiteres Jahr verlängert. Der frühere Kapitän der bosnischen Nationalmannschaft unterzeichnete am heutigen Freitag einen bis zum 30. Juni 2016 gültigen Kontrakt. „Ich bin hier in Leverkusen Teil einer tollen, ambitionierten und entwicklungsfähigen Mannschaft und glaube, dass wir gemeinsam noch einiges erreichen können. Ich fühle mich sehr wohl in Leverkusen und möchte dem jungen Team mit meiner Erfahrung helfen“, so der 34-Jährige.

Für Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade (links) ist die weitere Zusammenarbeit mit dem charismatischen Innenverteidiger ein wichtiger Aspekt bei der Zusammenstellung einer auch in Zukunft erfolgreichen Mannschaft. „Unser Grundprinzip, hochtalentierte und sehr junge Spieler bei Bayer 04 auf höchstem Niveau zu Top-Profis zu entwickeln, erfordert gerade auf der einen oder anderen Schlüsselposition auch erfahrene Strategen. Emir erfüllt alle Voraussetzungen, um seinen jungen Mitspielern gerade in schwierigen Situationen das nötige Selbstvertrauen zu geben, an ihre eigenen Stärken zu glauben“, freut sich Schade über die Einigung mit Spahic.

Für Sportdirektor Rudi Völler hat Spahic in den vergangenen fast anderthalb Jahren die in ihn gesetzten Erwartungen mehr als erfüllt: „Emir war und ist ein absoluter Leistungsträger, der der Mannschaft Stabilität und Sicherheit verleiht. Seine technischen Fähigkeiten, die Zweikampfstärke und die Sicherheit, die er ausstrahlt, machen ihn für uns sehr wertvoll. Wir sind froh, dass wir Emir als echte Spielerpersönlichkeit noch einmal an uns binden konnten“, so Völler.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Einsatz von Hofmann auf der Kippe

Für Auswärtsspiel der „Fohlen“ am Samstag, 15.30 Uhr, beim FC Augsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.