Startseite / Fußball / International / Afrika-Cup 2015 auf der Kippe

Afrika-Cup 2015 auf der Kippe

Wegen der grassierenden Ebola-Epidemie in Westafrika.

Wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika, die bereits über 5.000 Todesopfer forderte, droht der Afrika-Cup im Januar 2015 auszufallen. Ausrichter Marokko weigert sich, das Turnier, an dem auch zahlreiche Bundesliga-Profis teilnehmen sollen, in wenigen Monaten auszutragen, bat stattdessen den Afrikanischen Fußballverband (CAF) um eine Verlegung auf 2016. „Es handelt sich um einen besonders schweren und gesundheitsgefährdenden Fall von höherer Gewalt“, hieß es in einer offiziellen Erklärung des marokkanischen Sportministeriums.

Der CAF teilt die Einschätzung, dass die Epidemie eine Bedrohung für Marokko darstellt, bisher nicht und hält die Bedenken für übertrieben. Daher könnte es auch dazu kommen, dass der Afrika-Cup an ein anderes Land vergeben wird. Bisher hat sich offiziell jedoch noch kein freiwilliger Gastgeber angeboten. Am Dienstag wird in Kairo, dem Sitz des CAF, endgültig über den Afrika-Cup entschieden.

Das könnte Sie interessieren:

2:1 bei Besiktas: Borussia Dortmund jubelt am Bosporus

Bellingham und Haaland sorgen für gelungenen CL-Auftakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.