Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Jugend forscht bei den Sportfreunden Siegen

Jugend forscht bei den Sportfreunden Siegen

Derzeit trainieren zehn Nachwuchsspieler mit der „Ersten“.

Beim West-Regionalligisten Sportfreunde Siegen nehmen derzeit gleich zehn Nachwuchsspieler an den Trainingseinheiten der Regionalliga-Mannschaft teil. Grund: SFS-Trainer Michael Boris (Foto) will bereits frühzeitig das Potenzial einiger Talente entdecken und fördern. Gleichzeitig sollen sich die Nachwuchskicker an das Tempo und die Spielweise bei den Herren gewöhnen. Gilles Kühler, Luigi Valido und Louis Zmitko (alle U 17) sowie Lasse Strotmann, Luca Valido, Yannick Hardt, Julian Troll, Marco Rente, Nico Müller und Dennis Hombach (alle U 19) sind die Spieler, die bereits Regionalliga-Luft schnuppern dürfen.

„Wir wollen in den kommenden Jahren vermehrt Spieler aus der eigenen Jugend in die Regionalliga führen, das ist nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht ein erstrebenswerter Weg, sondern vor allem wichtig für die Identifikation in der Region und ganz besonders auch ein starkes Zeichen für die vielen Talente in der Sportfreunde-Jugend“, sagt Serkan Dalman, Sportlicher Leiter der Jugend. Auch Trainer Boris ist von dem Konzept überzeugt:  „Was ich in den bisherigen Einheiten von den Jungs gesehen habe, hat mir durchweg gefallen. Wir haben Talente mit großem Potential im Verein. Es geht jetzt darum, diese Spieler systematisch zu fördern. Wir wollen ihnen aufzeigen, was sie noch verbessern müssen, was möglich, welche Einstellung und welcher Aufwand dafür notwendig ist.“

Mit Sven König und Christoph Thies gehören bereits jetzt zwei Nachwuchsspieler zum Kader der ersten Mannschaft, die auch bei der U 19 zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Mause-Hattrick sorgt für ersten Saisonsieg

Alemannia gewinnt nach Rückstand 3:1 gegen Kölner U 21.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.