Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Bombendrohung sorgt für Aufruhr

Schalke 04: Bombendrohung sorgt für Aufruhr

West-Schlager gegen Mönchengladbach (1:0) begann mit Verzögerung.

Eine Bombendrohung, die sich später als Fehlalarm entpuppte, versetzte die Gelsenkirchener Polizei und Feuerwehr rund um die Veltins-Arena am Freitagabend in Alarmbereitschaft. Unter anderem waren die Einlasskontrollen vor dem Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach (1:0) deshalb verschärft worden. So wurden auch die Autos mehrerer Medienvertreter durchsucht. Das ebenfalls überprüfte Schiedsrichter-Gespann um Wolfgang Stark (Ergolding) pfiff die Partie wegen der Umstände mit zehnminütiger Verzögerung an.

Die Polizei Gelsenkirchen veröffentlichte dazu folgende Pressemitteilung:

„Am Freitag erhielt der FC Schalke 04 eine Nachricht mit dem Inhalt eines Bedrohungsszenarios im Bereich der Veltins-Arena. Die Polizei Gelsenkirchen hat in enger Absprache mit dem Verein Schalke 04 und weiteren zuständigen Sicherheitsbehörden alle erforderlichen Maßnahmen für die Sicherheit der Zuschauer getroffen. Es gibt jedoch keine Hinweise für eine konkrete Gefährdung. Alle beteiligten Sicherheitsinstitutionen sind besonders sensibilisiert und arbeiten mit erhöhter Wachsamkeit.“

Das könnte Sie interessieren:

Für guten Zweck: Rüdiger „Abi“ Abramczik teilt Grünkohl aus

Erlös wird an S04-Sozialinitiative „Schalke hilft!“ gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.