Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Mindestlohn: Goslar stellt Spielern das Training frei

Mindestlohn: Goslar stellt Spielern das Training frei

Nur noch die Ligaspiele sind verbindliche Pflichtveranstaltungen.

Paukenschlag beim Nord-Regionalligisten Goslarer SC: Weil die Niedersachsen im Zuge des neuen Mindestlohngesetzes Nachzahlungen befürchten, finden alle Trainingseinheiten für die Spieler ab Montag auf freiwilliger Basis statt. Das bestätigte Volkert Bruns, Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats des GSC, gegenüber MSPW.

Nur noch die Punktspiele sind verbindliche Pflichtveranstaltungen. Zum Auftakt nach der Winterpause tritt Goslar am Sonntag bei Eintracht Norderstedt an. Nach Vereinsangaben erhält kein Vertragsspieler mehr als 450 Euro im Monat (Minijob).

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Bülter bringt „Königsblau“ auf Siegerstraße

Auch U 23-Verteidiger Mike Hanraths steuert Treffer in Lübeck bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.