Startseite / Fußball / 3. Liga / RWE: Bewährtes Personal im Derby bei RWO

RWE: Bewährtes Personal im Derby bei RWO

MSPW berichtet im kicker-Sportmagazin (19. Februar).
Das Förderspiel beim Westfalen-Oberligisten TSG Sprockhövel (2:4) förderte bei Marc Fascher (46), Trainer des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, und auch bei RWE-Sportvorstand Dr. Uwe Harttgen (50) nicht gerade die gute Laune. Obwohl zumindest in der ersten Halbzeit fast ausschließlich Spieler mit Erfahrung aus der Regionalliga oder sogar aus höheren Ligen (etwa Torschütze Kevin Freiberger, Kapitän Mario Neunaber oder auch Björn Kluft und Tim Treude) für RWE am Ball waren, machten die Essener keine gute Figur und gerieten frühzeitig auf die Verliererstraße.

„Das war schon sehr enttäuschend“, redete Fascher Klartext und musste feststellen, dass sich kaum ein Spieler aus der bisherigen zweiten Reihe nachhaltig für einen Einsatz am Sonntag ab 14 Uhr im Derby bei Rot-Weiß Oberhausen aufgedrängt hatte. „Wir werden das zwar nicht überbewerten. Aber es ist schade, wenn die Spieler eine solche Möglichkeit nicht wahrnehmen, um sich zu empfehlen“, sagte Harttgen gegenüber MSPW und kicker.

In Oberhausen wird der Essener Trainer daher wohl seinem bewährten Personal vertrauen. Abwehrspieler Richard Weber steht nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung.

Das könnte Sie interessieren:

Bilanz: SC Verl verzeichnet kleinen Gewinn

Präsident Raimund Bertels vom erneuten Klassenverbleib überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.