Startseite / Fußball / 3. Liga / Großaspach: Ex-Bielefelder Rapolder tritt zurück

Großaspach: Ex-Bielefelder Rapolder tritt zurück

Rapolders Vorgänger Rüdiger Rehm übernimmt wieder.

Uwe Rapolder (Foto) ist nicht mehr Trainer des Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Der 56-Jährige trat einen Tag nach dem 1:4 im Nachholspiel gegen die SpVgg Unterhaching von seinem Amt beim abstiegsbedrohten Aufsteiger zurück. Sein Nachfolger steht mit Rüdiger Rehm fest. Der 36-Jährige leitet bereits wieder das Training und bereitet die Mannschaft auf die bevorstehende Aufgabe gegen Energie Cottbus vor. Am Samstag (ab 14 Uhr) empfangen die in diesem Jahr noch sieglosen Aspacher den Ex-Bundesligisten.

Kurios: Rapolder, einst Trainer bei Arminia Bielefeld und beim 1. FC Köln, hatte die SGS Ende Oktober von Aufstiegstrainer Rüdiger Rehm übernommen. Geplant war, dass Rehm nach der Beendigung seines Lehrgangs zum Fußball-Lehrer als Trainer nach Aspach zurückkehrt. Nun kommt es vorzeitig zum erneuten Wechsel. „Mein Lehrgang zum DFB-Fußball-Lehrer ist so gut wie abgeschlossen und ich stehe daher ab sofort wieder zu 100 Prozent zur Verfügung. Für mich gibt es ab sofort nur eine Blickrichtung – und die ist nach vorne gerichtet. Wir müssen alle Kräfte bündeln.“

Uwe Rapolder sagt: „Die SGS ist für mich eine Herzensangelegenheit und ich bin Ende Oktober vergangenen Jahres eingesprungen, um zu helfen. Nach einem sehr guten Start mit drei Siegen aus drei Spielen konnten wir diesen positiven Trend nicht mehr bestätigen. Daher bin ich nach der Niederlage gegen Unterhaching zu dem Entschluss gekommen, mein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung zu stellen, um noch einmal einen neuen Impuls zu setzen.“

Das könnte Sie interessieren:

Bilanz: SC Verl verzeichnet kleinen Gewinn

Präsident Raimund Bertels vom erneuten Klassenverbleib überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.